Adjoint-Optimierungen sind eine sehr gute Möglichkeit optimale Geometrien zu erhalten, ohne dass diese
vorher aufwändig parametrisiert werden müssen. Unten sind zwei Kanäle gezeigt, die innerhalb eines gewissen
Volumens verbunden werden sollen. Dieses Volumen kann, wie im Beispiel ein einfacher Kasten sein.
Anschließend wird eine Kostenfunktion z.b. Druckverlust gewählt. Der Solver findet dann automatisch eine
Geometrie, die diese Vorgaben optimal erfüllt. Da hier keine Geometrien parametrisiert werden müssen und die
Rechenzeiten im Bereich einer stationären CFD Simulation liegen, lassen sich mit dieser Methode sehr schnell
Ergebnisse erzeugen. Da manchmal eher unintuitive Lösungen entstehen, hilft diese Methode neue
Denkansätze zu liefern und aus alten Gewohnheiten auszubrechen und neue innovative Lösungen zu
entwickeln.

 

topo_02


Wenn sie Interesse an einer solchen Optimierungen haben oder solche Fähigkeiten in ihrem Unternehmen etablieren möchten,
können sie uns gerne kontaktieren.